Allgemeine Geschäftsbedingungen

Artikel 1 Allgemeines

1.1. Definitionen
a.House of ID: der Nutzer dieser Geschäftsbedingungen;
b.Client: die natürliche oder juristische Person, die eine Vereinbarung mit House of ID abschließt.
c. Vereinbarung: die Abtretungsvereinbarung zwischen dem Kunden und dem Haus der ID.
1.2 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Vereinbarungen, die der Kunde mit House of ID abschließt. Die Anwendbarkeit von Kauf- oder sonstigen Bedingungen des Kunden wird ausdrücklich abgelehnt.
1.3 Abweichungen von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind nur gültig, wenn sie ausdrücklich schriftlich vereinbart wurden.
1.4 Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ungültig sind oder vernichtet werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen uneingeschränkt anwendbar. House of ID und der Kunde werden dann in die Konsultation eintreten, um neue Bestimmungen zu vereinbaren, die die ungültigen oder für nichtig erklärten Bestimmungen ersetzen, wobei, wenn und soweit wie möglich zweck- und anwendungsbereich der ursprünglichen Bestimmung zu berücksichtigen ist.

Artikel 2 Ausführung der Abtretung

House of ID stellt sicher, dass die Zuordnung in Übereinstimmung mit den gebotenen Sorgfalts- und Qualitätsanforderungen durchgeführt wird.

Artikel 3 Lieferzeit

3.1. Die von House of ID angegebenen Lieferzeiten können nicht als Frist betrachtet werden.

3.2. Die Lieferzeit beginnt, wenn der Kunde eine schriftliche oder elektronische Bestätigung von House of ID erhalten hat. Artikel 4 Verkregen informatie en documenten

Der Kunde darf die Informationen und Unterlagen, die er bei der Führung seiner eigenen Geschäftstätigkeit (im Falle einer juristischen Person) oder im Privatleben (im Falle einer natürlichen Person) erhalten hat, nur verwenden. Es ist nicht gestattet, diese Informationen und Dokumente öffentlich zu machen, zu reproduzieren oder in irgendeiner Form zu verkaufen.

Artikel 4 Erhaltene Informationen und Dokumente

Der Kunde darf die Informationen und Unterlagen, die er bei der Führung seiner eigenen Geschäftstätigkeit (im Falle einer juristischen Person) oder im Privatleben (im Falle einer natürlichen Person) erhalten hat, nur verwenden. Es ist nicht gestattet, diese Informationen und Dokumente öffentlich zu machen, zu reproduzieren oder in irgendeiner Form zu verkaufen.

Artikel 5 Preis

5.1. Die angegebenen Preise verstehen sich in Euro und verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer.
5.2. Preise, die im allgemeinen Sinne angegeben sind (z. B. Preise, die in früheren Bestellungen, Angeboten, auf der Website oder in Anzeigen genannt wurden), können jederzeit durch House of ID geändert werden.

Artikel 6 Zahlung

6.1. Die Zahlung muss innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum erfolgen, in einer Weise, die durch Haus oder ID auf der Rechnung angegeben ist.

6.2. Bei Nicht- oder Verzugszahlung wird der Kunde gesetzliche Zinsen vom Fälligkeitstag der Rechnung bis zum Zeitpunkt der vollständigen Zahlung der ausstehenden Beträge schulden. Darüber hinaus gehen alle zu erhebenden gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten zu Denkunden.

6.3 Entscheidet sich der Kunde, die zum Verkauf stehenden Immobilie aus dem Verkauf zu nehmen, bleibt der Anspruch von House of ID auf den Kunden bestehen. Der Kunde verpflichtet sich auch, die Rechnung des Hauses der ID in Calpe fristlos zu bezahlen.

Artikel 7 Haftung

7.1. House of ID kann die vollständige Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen und Dokumente nicht garantieren. House of ID haftet daher, außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, nicht für Schäden, die auf Unrichtigkeit, Unvollständigkeit oder Rechtswidrigkeit der inhalte der von House of ID bereitgestellten Dienste zurückzuführen sind.

7.2. House of ID haftet niemals für die Folgen der Nutzung der bereitgestellten Informationen und Dokumente. House of ID garantiert nicht, dass die erbrachten Dienstleistungen das gewünschte Ergebnis liefern oder erzielen.

7.3. Der Kunde stellt sicher, dass alle Daten, von denen House of ID angibt, dass sie für die Ausführung der Abtretung erforderlich sind, house of ID rechtzeitig zur Verfügung gestellt werden. Wenn der Kunde diese Informationen nicht zur Verfügung gestellt hat, haftet House of ID nicht für den entstandenen Schaden. Wenn die für die Ausführung des Auftrags erforderlichen Informationen house of ID nicht rechtzeitig zur Verfügung gestellt werden, hat House of ID das Recht, die Ausführung des Auftrags auszusetzen.

7.4. House of ID haftet nicht für Schäden jeglicher Art, da House of ID von den falschen und/ oder unvollständigen Daten des Kunden ausging, es sei denn, die Ungenauigkeit oder Unvollständigkeit hätte House of ID bekannt sein müssen.

7.5.House of ID haftet nicht für Folgeschäden, entgangenen Gewinn, entgangene Ersparnisse und Schäden aufgrund von Betriebsunterbrechungen.

7.6. Sollte House of ID dennoch haftbar gemacht werden, so ist seine Haftung höchstens auf den Rechnungswert des (Teils) des Abtretungsvertrags, aus dem die Haftung entsteht, beschränkt.

7.7. Alle Ansprüche gegen House of ID, die nicht innerhalb von 2 Jahren nach Ablauf der Herkunft bei House of ID eingereicht wurden, verfallen.

Artikel 8 Höhere Gewalt

8.1. Für den Fall, dass die Ausführung des Abtretungsauftrags aufgrund höherer Gewalt unmöglich ist, wird House of ID von seinen Verpflichtungen aus dem Vertrag befreit.

8.2. Unter höherer Gewalt versteht man auch einen Umstand, auf den House of ID keinen vernünftigen Einfluss haben kann oder kann.

Artikel 9 Beschwerdeverfahren

9.1. Reklamationen müssen dem Haus des Personalausweises innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der gelieferten Ware schriftlich oder elektronisch mitteilen, andernfalls erlischt die Möglichkeit der Einreichung einer Reklamation.

9.2. Wenn eine Beschwerde gerechtfertigt ist, wird House of ID die Arbeit weiterhin wie vereinbart ausführen, es sei denn, dies ist nachweislich sinnlos für den Kunden geworden. Letzteres muss vom Auftraggeber schriftlich oder elektronisch bekannt gegeben werden. Wenn es nicht mehr möglich oder sinnvoll ist, die vereinbarten Arbeiten auszuführen, passt House oder ID die Rechnung auf einen niedrigeren Betrag oder auf Null an. In diesem Fall haftet House of ID nur im Rahmen von Artikel 7 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Artikel 10 Verschiedenes

10.1.House of ID ist jederzeit berechtigt, eine Aufgabe nicht zu bearbeiten.

10.2.Hat der Kunde die Zahlungsaushängung beantragt oder befindet er sich in Konkurs, ist House of ID berechtigt, den Vertrag unverzüglich zu kündigen.

10.3. House of ID ist verpflichtet, die Vertraulichkeit der Daten, die es vom Kunden erhält, zu wahren, es sei denn, jede gesetzliche Regelung verlangt House of ID zu kommunizieren.

10.4. House of ID hat das Recht, Dateien und alle darin enthaltenen Dokumente, einschließlich der Dokumente des Kunden, ohne weitere Ankündigung aus dem Archiv zu entfernen und zu vernichten, wenn 3 Jahre oder mehr vergangen sind, nachdem House of ID den Auftrag ausgeführt hat.

Artikel 11

11.1 Im Falle der Vermietung von Möbeln und / oder Zubehör von House of ID, wird der Kunde sicherstellen, dass sie richtig verwendet werden und wird Schäden und / oder Diebstahl dieser Möbel und / oder Zubehör so weit wie möglich zu verhindern. Die Dauer der Vermietung von Möbeln und/oder Zubehör ist im Abtretungsvertrag festgelegt.

11.2 Die Versorgungsunternehmen, nämlich Gas, Wasser und Strom, werden von und auf Kosten des Kunden im Haus vorhanden sein und können von House of ID genutzt werden.

11.3 Werden die Möbel und Accessoires aufgrund der Fahrlässigkeit des Auftraggebers beschädigt oder gestohlen, so trägt der Auftraggeber den daraus resultierenden Schaden.